Forschungszentrum Borstel
Forschungszentrum Borstel

Programmbereich Asthma und Allergie

Asthma-Exazerbation & -Regulation

Methoden

Mausmodelle für verschiedene Stadien sowie Phänotypen des allergischen Bronchialasthmas bilden die Basis unserer Forschungsarbeit. Derzeit sind Modelle verfügbar, die akute, subchronische bzw. chronische allergische Asthmaphänotypen reflektieren.

Daneben wurden Mausmodelle für eine viral-induzierte, akute Exazerbation des allergischen Asthmas sowie ein Modell für ein durch neutrophile Granulozyten dominiertes Asthma etabliert. Um hier mechanistische Untersuchungen anzustellen werden vor allem gentechnisch veränderte Tiere (knock-out, transgen, etc.) bzw. die Applikation von biologicals (Antikörper, siRNA, DNAzyme, etc.) verwendet. Dementsprechend wird eine Reihe von Methoden verwendet, die das Entzündungsgeschehen bzw. die Immunantwort und deren Auswirkungen auf die Lungenstruktur und vor allem die Lungenphysiologie charakterisieren. Da die Lungenfunktionsanalyse sowie in der klinischen Diagnostik als auch in der Wirkstoffentwicklung das entscheidende Kriterium bei der Beurteilung der Erkrankung bzw. eines Therapieerfolgs darstellt, wird sie hier ebenfalls schwerpunktmäßig durchgeführt.

Analyse der Lungenfunktion

Analyse der Lungenstruktur

Analyse der Lungenzelle und Molekularbiologie