Gleichstellung am FZB

Das FZB tritt aktiv für die Chancengleichheit von Frauen und Männern am Arbeitsplatz ein und sieht sich der Umsetzung und Weiterentwicklung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Wissenschaft und Forschung verpflichtet. Das FZB hat eine familienfreundliche Zentrumskultur und integriert die Gleichstellungsarbeit in die strategische Weiterentwicklung des Instituts. Der aktuelle Gleichstellungsplan des FZB ist von 2013 bis Ende 2016 gültig und wurde seitdem bereits evaluiert.

Er dient als Indikator für nachhaltige, innovative und zielorientierte Maßnahmen zur Gleichstellung von Mann und Frau am Arbeitsplatz.

Die Gleichstellungsbeauftragten des FZB beraten und unterstützen die Beschäftigten des FZB unter anderem bei Fragen und Problemen in den Bereichen:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Gleichstellung von Frauen und Männern
  • Geschlechtergerechtes und diskriminierungsfreies Bewerbungsverfahren
  • Berufliche Förderung und Fortbildung (u. a. Mentorinnen Programm)


Die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten sind in der Ausführungsvereinbarung Gleichstellung der GWK und dem Gleichstellungsgesetz des Landes Schleswig-Holstein geregelt.

Außerdem unterstützen und beraten die Gleichstellungsbeauftragten Hand in Hand mit dem Sozialreferat die Beschäftigten bei Vertrauensangelegenheiten z. B.: 

  • Informationsveranstaltung für "Neuborsteler"
  • Konflikte und Mobbing
  • Sexuelle Belästigung, Benachteiligung und Diskriminierung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

 

Kontakt

Nina Grohmann
Nina Grohmann
04537 / 188-5807
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Ilka Monath
04537 / 188-5807
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Parkallee 26/ UG Raum Nr. 7