Pressemitteilungen 2023

Herzlichen Glückwunsch! Ehemaliger Borsteler Mitarbeiter an die Johannes Kepler Universität in Linz berufen

Professor Helmut Salzer, ehemaliger Arzt der Medizinischen Klinik und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschergruppe Klinische Infektiologie am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum ist zum Professor für Infektiologie und Tropenmedizin an der Johannes Kepler Universität in Linz und gleichzeitig am neu gegründeten Ignaz-Semmelweis-Institut für Infektionsforschung in Wien, Österreich, berufen worden. Professor Salzer ist ein international ausgewiesener Experte auf dem Gebiet pulmonaler Mykosen und Gründungvorsitzender der Fachgesellschaft CPAnet. Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

 

 

Feierstunde im Herrenhaus: Biologielaborantinnen und Biologielaboranten in Borstel verabschiedet

Auf zu neuen Ufern! Am vergangenen Freitag wurden im Gartensaal des Borsteler Herrenhauses insgesamt 18 Biologielaborantinnen und Biologielaboranten in die Berufswelt entlassen und erhielten im Rahmen der offiziellen Entlassungsfeier ihre Zeugnisse und Gesellenbriefe. Alle Absolventinnen und Absolventen konnten aufgrund ihrer guten Leistungen die Ausbildung verkürzen und ihren Abschluss bereits nach 3 statt nach 3,5 Jahren Ausbildungszeit in den Händen halten. Gemeinsam mit ihren Familien, den Ausbildern und den Kolleginnen und Kollegen konnten sie diese tolle Leistung bei schönstem Sonnenschein feiern. 

>

Zwei Borsteler Nachwuchswissenschaftlerinnen gewinnen Preise auf dem EAACI-Kongress 2023

Vom 11. bis zum 13. Juni 2023 fand in Hamburg der European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI) Hybrid-Kongress statt. Mit über 7.400 Teilnehmenden in Präsenz und ca. 1.200 Online-Teilnehmenden ist dies der weltweit größte Kongress auf dem Gebiet der Allergologie und klinischen Immunologie.

>

Borsteler Forscher erhält InCa-Förderpreis

Dr. Sebastian Marwitz aus der Zentralen Gruppe "Histologie" am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum wurde im letzten Monat mit dem "Innovation in Lung Cancer" Preis 2022 der Firma Novartis ausgezeichnet. Ziel des mit 20.000 Euro dotierte Preises ist die Förderung junger Wissenschaftler:innen aus dem Bereich Thoraxonkologie, welche innovative Forschungsvorhaben aus den Bereichen der Grundlagenforschung, der präklinischen oder auch der translationalen Onkologie der Indikation Lungenkrebs vorantreiben. Sebastian Marwitz konnte die Jury mit seinem Projekt „Good neighbour, bad neighbour: How spatial patterns influence local and distant inflammatory processes in lung cancer“ überzeugen, in dem er untersuchen möchte, wie Lymphknotenbefall einen Tumor der Lunge beeinflusst. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

>

Forschungszentrum beschließt Partnerschaft mit der Universität von Kapstadt

Die Universität von Kapstadt ist die führende akademische Einrichtung auf dem Gebiet der Lungenerkrankungen in Afrika. Das Lungeninstitut der Universität hat die Reputation für Spitzenforschung auf den Gebieten der Allergie und Immunologie, der Kinder und Jugendpneumologie, der Infektiologie und speziell der Tuberkulose. Themen, die wie maßgeschneidert zur inhaltlichen Ausrichtung des Forschungszentrums Borstel, Leibniz Lungenzentrum passen.

>